Kundenanalyse

erp-kuenstliche-intelligenz

Mensch gegen Maschine: Ist Ihr Vertriebsjob schon ersetzbar?

Blicken wir der Wahrheit ins Auge: In ein paar Jahren werden wir den Kampf gegen Terminator verlieren. Ein Vertriebsleiter erkennt auch ohne die Hilfe eines Informatikers, dass die nahe Zukunft gewaltige Veränderungen in seinem Beruf bringen wird – ausgelöst durch Künstliche Intelligenz.

Bald werden Maschinen den Job eines Vertriebsleiters übernehmen. Es wird automatisierte Verkaufsmaschinen geben, die dank künstlicher Intelligenz bessere Entscheidungen treffen werden, als der Mensch. Je mehr Daten diese Maschinen erhalten, umso besser werden sie sein. Seien Sie also vorbereitet.

(mehr …)

Predictive Analytics in B2B: 3 Ideen für Vertriebsleiter

Drei Beispiele für Predictive Analytics | Einsatz von Big-Data im Bereich B2B-Vertrieb

Dank Predictive Analytics ist Big-Data eine „Big Chance“ für B2B-Vertriebsleiter. Diese riesen Chance erfordert jedoch ein genaues Verständnis jeder Verkaufssituation, inklusive dem Verständnis über mögliche/die zur Verfügung stehenden Big-Data Mining Modellen, die zur Verfügung stehen.

(mehr …)

crm analytics

CRM Analytics – Qymatix Tipps für effektive B2B Vertriebsanalysen

Sales Analytics verändert die Arbeit von B2B-Vertriebsteams. Enterprise Resource Planning (ERP) sowie Customer Relationship Management (CRM) -Systeme bieten Vor- und Nachteile für Sales Analytics. Einige Firmen verwenden bereits maschinelles Lernen für Predictive Sales Analytics aus ERP-Daten. Viele Firmen implementieren Analytics zunächst in ihrem CRM-System.

 
(mehr …)

Cloud-ERP-sales

Cloud-ERP-Technologie revolutioniert den B2B-Vertrieb

Die Zeit ist reif für Veränderung. Es beginnt eine Revolution im Enterprise Resource Planning (ERP oder Warenwirtschaftsprogramm) Markt. Die Umstellung auf die Cloud ist im vollen Gange.

Mit dem Siegeszug der Cloud-Technologien auf dem ERP-Markt entstehen echte Wettbewerbsvorteile. Laut Gartner müssen Unternehmen Cloud-First-Strategien anwenden, um wettbewerbsfähig zu bleiben in einem immer wettbewerbsintensiveren und globalisierten Markt. Abhängig davon wird sich zukünftig im B2B-Vertrieb die Spreu vom Weizen trennen.

(mehr …)