Vertriebsplanung aus Cross-Selling-Analyse

Wenn Sie auf die Cross-Selling (Querverkauf) Karten klicken, erscheint eine neu sortierte Kundenliste, zusammen mit einer Analysenüberschrift und einer erweiterten Visualisierung. Die Sortierung der Liste basiert auf der Analyse des Cross-Selling Potentials jedes Kunden.

Die Cross-Selling-Analyse von Qymatix wird mithilfe einer fortschrittlichen arithmetischen Ad-hoc-Clustering-Methode in Kombination mit einer Warenkorbanalyse durchgeführt. Mit dem Ergebnis dieses Algorithmus können Sie schnell nachvollziehen, welche Kunden mehr kaufen könnten oder mehr Cross- und Up-Selling-Kaufpotenzial haben.

In der Hauptvisualisierung der Cross-Selling-Ansicht können Sie Ihre Kunden basierend auf ihrer relativen Marge, dem Gesamtumsatz und dem Cross- und Up-Selling-Potenzial analysieren. Sie können auf jeden Kunden für weitere Details zoomen und anklicken.

Unterhalb der Haupt-Cross-Selling-Visualisierung liefert Ihnen Qymatix anhand seines Cross-Selling-Potenzials eine Liste Ihrer Kunden. Wenn Sie Ihre Kunden nach Cross- und Up-Selling-Potenzialen sortieren, können Sie Ihre Kundenanalyse vertiefen. Sie können sich Ihre Kunden anschauen und weitere Informationen zu jedem Einzelnen erhalten.

Warum ist Cross-Selling wichtig?

Warum ist diese Analyse-Methode nützlich? Da Sie davon ausgehen, dass Ihre Vertriebsressourcen begrenzt sind, ist es eine vernünftige Idee, Ihre ersten Handlungen auf Kunden mit einem höheren Kaufpotenzial zu konzentrieren.

Es ist ein bekannter Fakt, dass es in der Regel fünfmal mehr kostet, einen neuen Kunden zu gewinnen, verglichen mit dem Verkauf an einen bestehenden. Um Umsatzwachstum im B2B zu beschleunigen, sollten Vertriebsleiter zunächst mit bestehenden Produkten bei bestehenden Kunden nach Wachstumschancen suchen. Darüber hinaus gibt es etwa 60 bis 70 % Chancen, einen Verkauf bei einem aktuellen Kunden abzuschließen, im Vergleich zu 5 bis 20 % bei Neukunden.

Qymatix Expertentipp: Um Umsatzwachstum zu beschleunigen, suchen Sie zunächst mit bestehenden Produkten bei bestehenden Kunden nach Wachstumschancen.

Cross-Selling- und Up-Selling-Details

Wenn Sie auf eine Kundenkarte oder eine Kundenvisualisierung klicken, erhalten Sie in einer dritten Ebene der Kundenanalyse einen detaillierten Überblick über den Status dieses einzelnen Kunden. Dazu gehören beispielsweise die Produkte und Produktfamilien, die jeder Kunde kaufen könnte.

Verschwenden Sie keine Ressourcen, indem Sie jedem Kunden alle möglichen Produkte anbieten. Konzentrieren Sie sich auf diejenigen mit höheren Kaufwahrscheinlichkeiten. Denken Sie daran, wenn es um erfolgreiche Verkäufe geht, ist der Fokus entscheidend.

Deshalb finden Sie auch nur die relevantesten Informationen zusammen mit einem Trendindikator. Als Standard-Analyseanwendung finden Sie KPIs wie Umsatzwachstum, Marge pro Kunde, Anzahl der Vertriebspläne und Vertriebsaktivitäten im Vergleich zum Durchschnitt aller Ihrer Kunden.



Nachdem Sie die aktuelle Situation eines Kunden analysiert haben, können Sie direkt aus dieser Darstellung einen Vertriebsplan erstellen. Ein Vertriebsplan oder Opportunitiy ist eine bestimmte Reihe von Aufgaben, die Sie oder ein Vertriebsmitarbeiter durchführen müssen, um die Ergebnisse dieser erweiterten Vertriebsanalysen zu verbessern oder anzugehen. Denken Sie daran, dass Analysen ohne Aktionen nicht die Ergebnisse liefern wird, die Sie möchten.

Wir bieten Ihnen auch Cross-Selling Analytics als Service an.

<< CHURN ANALYTICS PERFORMANCE MANAGEMENT >>

 

Was this article useful? Yes No 1 of 1 found it useful.
Was this article useful? Yes No 1 of 1 found it useful.